Im Rahmen der Einkommensteuererklärung können Krankheitskosten als außergewöhnliche Belastungen geltend gemacht werden. Unter den Begriff Krankheitskosten fallen insbesondere Aufwendungen für Arznei-, Heil- und medizinische Hilfsmittel.  Auch die Kosten einer Krankenhausbehandlung und der Eigenanteil für Zahnersatz sind begünstigt. Allerdings wirken sich die Kosten erst aus, wenn sie die sogenannte Eigenbelastung übersteigen. Die zumutbare Eigenbelastung

ist abhängig von den persönlichen Verhältnissen und beträgt je nach Fall zwischen ein und sieben Prozent des Gesamtbetrags der Einkünfte. Zur Zeit sind hinsichtlich der Frage, ob die Anwendung der zumutbaren Eigenbelastung verfassungsgemäß ist, mehrere Verfahren anhängig. Um gegebenfalls von einer positiven Entscheidung in dieser Sache profitieren zu können, sollten zur Zeit sämtliche Kranheitskostenbelege durch Sie gesammelt werden, damit diese in der Einkommensteuererklärung geltend gemacht werden können.