Seit Jahresbeginn gelten in der gesetzlichen Rentenversicherung einige neue Regelungen. Die wichtigsten Änderungen

werden nachfolgend aufgelistet:

1. Der Beitragssatz zur gesetzlichen Rentenversicherung reduziert sich von 19,6 % auf 18,9 %.

2. Die Beitragsbemessungsgrenze steigt von 5.600,- € monatlich auf 5.800,- €.

3. Der Beitrag zur Pflegeversicherung beträgt nunmehr 2,05 % (bisher 1,95 %), für Kinderlose über 23 Jahre steigt der Beitrag auf 2,3 % (bisher 2,2%).

4. Für versicherungspflichtige Selbständige beträgt der Regelbeitrag mtl. 509,36 €  monatlich (bisher 514,50).

5. Bei Bezug einer Rente wegen Alter, Erwerbsunfähigkeit oder voller Erwerbsminderung dürfen 450,- € zusätzlich verdient werden, ohne dass eine Rentenkürzung erfolgt.

6. Die sogenannten Minijobber dürfen seit Jahresbeginn bis zu 450,- € (bisher 400,- €) verdienen und unterliegen automatisch der gesetzlichen Rentenversicherung, wenn kein Antrag auf Befreiung gestellt wird.